365 TAGE ZWISCHEN LEUKÄMIE, ACHTERBAHN UND SONNENSCHEIN

07 – Achterbahntage stehen an

Liebes Leukämietagebuch

Heute geht es wohl wieder auf die Achterbahn


Heute gab es schon bereits um 7:15 Uhr eine Blutabnahme, direkt vom Oberarzt. Hier will man keine Zeit verlieren!
Zwei Stunden später kommt er happy zurück mir den Worten „Die Leukos tun! Die Leukos tun! Das Knochenmark produziert! Heute stimulieren wir weiter!“.

Super! Dann machen wir das!

Die Chemo geht wieder los

Heute und morgen bekomme ich also die zweite Chemo, dazu Mittel gegen Übelkeit und Kortison. Letzteres, weil ich unter einer T-ALL leide und die bösen T-Zellen durchs Kortison massiv zerplatzen. Samstag bis Sonntag bekomme ichdann nur Kortison und dann hab ich wieder eine Pause zur Regenerierung.
Ich bin bereit! Ich fühl mich gut 💪

Ich hoffe es wird weiter so gut laufen. Jetzt kommen erstmal wieder Achterbahntage. Ich sehe mich schon nachts zum Automaten laufen und Schoki und Sandwiches checken…

Das Kortison macht mich nachts schlaflos, steigert enorm den Appetit und dazu habe ich ja auch in den ersten Tagen diese künstliche Menopause als Implantat bekommen – eine wilde Mischung, die im 30 Minuten Takt heiße Partys in meinem Körper feiert.


Mit der Menopause werden meine Hormone stillgelegt, damit ich nicht zusätzlich belastet werde. Ob ich nach dieser ganzen Therapie wieder fruchtbar sein werde, steht in den Sternen, aber nicht auf meiner Prioritätenliste. Dieser gesellschaftlichen Bürde mal entledigt zu sein, als Frau vor allem als tickende Zeitbombe gesehen zu werden, feiere ich jedenfalls!



Die Dosis Chemo hatte in 15 Minuten intus. Kurz drauf war ein gelber Teint der Haut zu bemerken. Außerdem trockene Augen und Müdigkeit, aber bis dato keine Übelkeit. Also alles safe.

Ich hoffe meine verstärkten ups & downs können wieder in etwas kreatives fließen. Wird schon werden.

Und noch nie schmeckten mir Cola und minderwertige Automatensandwiches so gut wie in diesen Momenten 🦄