365 TAGE ZWISCHEN LEUKÄMIE, ACHTERBAHN UND SONNENSCHEIN

42 – Planänderung und neue Möglichkeiten

Liebes Leukämietagebuch

Eigentlich sollte ich ja heute für 5-7 Tage zurück ins Spital und es war auch schon alles organisiert: Mein Neffe kam aus Berlin angereist, um während meiner Abwesenheit auf die Katzen zu schauen, ich fühlte bzw. fühle mich fit und erholt und wäre eigentlich bereit für den nächsten Step. Abe leider fehlen mir die Leukozyten. Von denen habe ich momentan zu wenige für die nächste Chemoeinheit und so wurden die Pläne des stationären Aufenthaltes um eine Woche verschoben. Zudem muss ich mir wieder Leukozytendünger in den Bauch spritzen, damit am Montag genug Leukos vorhanden sind.

Nachdem mein Neffe ganze zwei Wochen in Wien ist, machen wir uns eben jetzt eine schöne Zeit gemeinsam und nicht erst nach meinem Spitalaufenthalt. Jetzt bin ich zumindest fit! Den ersten Abend haben wir mit Nintendo zocken abgefeiert und auch schon den heutigen Vormittag – es stehen aber auch aktivere Unternehmungen an :)

Aber es ist einfach schön wenn man auch 14 Jahre später die gleichen Sachen zusammen spielt. Der Unterschied ist nur, dass wir die Rollen getauscht haben und er nun der Vollprofi ist, der die Levels auch durch bekommt.