365 TAGE ZWISCHEN LEUKÄMIE, ACHTERBAHN UND SONNENSCHEIN

39 – 7 Tage Spital

Liebes Leukämietagebuch⁣,

Ich habe den Start verpennt!

MONTAG, 06.07.2020

Den ersten Spitaltag habe ich mehr oder weniger verschlafen.

Als ersten Step der sieben Tage war eine Knochenmarksentnahme beanraumt und der Doc meinte es bei der Sedierung wohl sehr gut mit mir, sodass ich danach und auch in Folge am Nachmittag einfach viel geschlafen habe.⁣

Das Ausschlafen können war in der Tat eine feine Sache und der Port ist auch fieberfrei geblieben. Das war meine größte Sorge mit der ich ins Spital kam: Nachdem ich beim letzten Aufenthalt zum Ende hin so lange Fieber hatte und der Verdacht auf einen Infekt beim Port lag, war ich wirklich beruhigt, als der dann wieder gesund funktionierte. Ein wirklicher Grund zum Feiern, denn das heißt, dass jener Port nicht operativ entfernt werden muss!⁣

DIENSTAG, 07.07.2020

Heute erwartet mich die erste Chemo dieser siebentägigen Spitalrunde. Diesmal wird es auch wieder eine neue Erfahrung werden, denn diesmal werde ich durchgehend 24 Stunden am Tropf hängen. Es ist wohl ein sehr stark dosiertes Mittel zudem auch 5 Liter Flüssigkeit verabreicht wird, um das Ganze zu verdünnen. Es werden außerdem stündliche PH-Wert-Messungen via Harnprobe durchgeführt (auch nachts) und in engen regelmäßigen Zeitabständen auch Blutabnahmen gemacht. Dadurch bleibt alles in Beobachtung, sodass ich die Chemo bestmöglich vertrage und mit dem wenigsten Schäden und Nebenwirkungen davonkomme. ⁣

Wenn das überstanden ist folgen zwei Tage Pause und dann zwei Tage mit leichteren Chemoeinheiten.⁣

Wird schon werden! Ich bin sehr gut erholt von den letzten Strapazen und bereit für die nächste Runde!

Am Nachmittag reist meine Schwester mit ihrer Familie aus Berlin an. Durch die Corona-Reglements kann leider nur sie allein mich heut besuchen kommen. Dennoch: Wiedersehen macht Freude :)

MITTWOCH 08.07.2020

Die Nacht war durch die PH-Wert-Pippi-Pausen sehr belebt und nicht so erholsam, aber alles halb so wild, solange es dem Zweck dienlich ist.

Morgens geht es mir sehr gut und ich spüre nichts von der starken Chemo. Tagsüber gehen die stündlichen PH-Wert-Messungen weiter und versuche zwischen den Pausen ein bisschen Schlaf zu finden.

Abends bekomme ich Besuch von meinem Neffen und wir gehen im Park spazieren. Nach dieser 24-Stunden-Chemo, den unzähligen Zwangspippipausen und der vielen Zeit im Bett ist das ein richtig schöner Tagesabschluss!⁣

Nachts geht es leider auch schon weiter mit den Messungen, aber immerhin wurden diese auf 2 Stunden ausgeweitet. Also purer Luxus :)

DONNERSTAG, 09.07.2020

Die Schwester vom Frühstücksdienst lässt mich ausschlafen und ich schlafe länger als sonst. Ich erwache frisch und fit und fühle mich sehr gut.

Heute bekomme ich eine kleine einstündige Chemo zugeführt und vertrage auch diese sehr gut. Was soll ich sagen: ich bin hier einfach in den besten Händen!

Abends bekomme ich Besuch von meiner Schwester – ich freue mich schon sehr :)

FREITAG, 10.07.2020

Ich hänge den ganzen Tag am Tropf und somit komme ich nicht vor die Tür. Aber das ist okay. Das morgendliche Kortison hat mich ziemlich gepusht und so bin ich zumindest beim Schreiben sehr produktiv.

Am Nachmittag kommt mich mein Neffe wieder besuchen und wir haben eine tolle Zeit! Durch die Distanz zu Berlin kommen wir in der Familie nur mehr sehr selten dazu, dass wir uns so richtig austauschen können und so machen wir beide einfach das Beste aus der aktuellen Situation :)

SAMSTAG, 11.07.2020

Das Wetter bleibt heute schierch und verregnet. Nachdem ich aber auch heute den ganzen Tag am Tropf hänge, stört mich das nicht weiter.

Die sieben Tage scheinen sehr schnell zu vergehen und weil alles so gut läuft, bekomme ich morgen auch Ausgang, bevor ich dann Montag komplett entlassen werde.

Dann sehe ich endlich auch meinen Schwager und meine kleine Nichte wieder und die kommende Woche können wir dann noch alle gemeinsam Wien entdecken. Eine schöne Belohnung nach den sieben Tagen Therapie :)

Heut kommt zudem wieder meine Schwester zu Besuch und wir werden und was schmackhaftes zu Essen bestellen – das wird ein schöner Abend mit quality time :)

SONNTAG, 12.07.2020

Heute habe ich Ausgang und genieße den Tag beim Grillen mit der Familie. Abends kehre ich wieder ein und verbringe noch eine letzte Nacht im Spital.

MONTAG, 13.07.2020

Entlassungstag: Ich darf nach Hause gehen! Juchu!