365 TAGE ZWISCHEN LEUKÄMIE, ACHTERBAHN UND SONNENSCHEIN

33 – Ab jetzt geht es bergauf

Liebes Leukämietagebuch

Die letzten Tage hält sich das Fieber stabil niedrig

Ich fühle mich besser und war sogar endlich mal wieder im Park spazieren. Ich hoffe es geht ab jetzt nur noch bergauf, denn heute bin ich fieberfrei aufgewacht und auch meine Blutwerte zeigen Besserung.⁣

Mittlerweile wurden auch die Corona-Beschränkungen hier gelockert und ich darf nun ganz normal Besuch empfangen. Zwar nur eine Person am Tag, aber eine ist mehr als keine!⁣ Nichtsdestotrotz würd ich lieber schnell nach Hause kommen.

Wahrscheinlich ist der Übeltäter des Infektes der Port. Dieser wird nun mit Antibiotika geplombt und es wird versucht ihn erstmal zu retten und nicht gleich operativ zu entfernen. Richtig entlassen werde ich dann voraussichtlich nächste Woche – sofern nichts neues, unerwartetes passiert – am Mittwoch. Das klingt jetzt nicht sofort nach Good News, aber wenn ich morgen auch fieberfrei erwache, bekomme ich Ausgang und muss nur meine Ladung Medizin bekommen und darf tagsüber dann nach Hause, wofür ich sehr dankbar wäre.⁣ Am Abend muss ich dann wieder zurück ins Spital; für die nächste Ladung Medizin und um dort zu schlafen.⁣

Nach so einer langen Zeit wirkt, der lange Abstand von Zuhause, auch zehrend auf meine psychische Gesundheit und das weiß auch der Doc. Und weil ich – wie schon ein paar Mal erwähnt – hier unter wahren Engeln bin und einfach unter Menschen, bei deren Arbeit das gesamtheitliche Wohl der Patientin im Mittelpunkt steht, hat sich der Doc diesen Superplan kurzerhand ausgedacht.