365 TAGE ZWISCHEN LEUKÄMIE, ACHTERBAHN UND SONNENSCHEIN

31 – Fieber: Grund unbekannt

Liebes Leukämietagebuch⁣

Ich brenne, aber es gibt Zitronenlimonade!

Mein Geist will was tun, aber mein Körper will grad nicht.⁣
Na ja, wenigstens bin ich gut drauf :)⁣

Seit gestern fiebere ich immer mal wieder vor mich hin. Dann wird mir plötzlich eiskalt und meine Zähne fangen zu schlottern. Ich habe eine zweite Decke bekommen und einen Thermophor und letzteres macht sogar ein schönes wohliges Zuhausegefühl.⁣

Fieber kann eine ganz gängige Nebenwirkung der Chemotherapie darstellen – also alles im grünen Bereich. ⁣
Wenn es kommt, bekomme ich ein Fiebersenkendes Mittel und präventiv wird mir seit gestern auch ein Antibiotikum verabreicht. Es wurden zudem Blutkulturen angelegt, um zu prüfen was da genau los ist. Es wird also wieder mal alles getan, damit es mir gut geht.
Und es geht mir ja gut. Mental zumindest.⁣

Momentan brenne ich wieder. Sprich Hitzewallungen überkommen mich und das Fieber ist gesunken. Sehr hoch war es bisher eh nicht mit 38°C und lange ist es auch nie geblieben. Die Gelenkschmerzen – durchs Fieber spürbarer, aber auch eine normale Nebenwirkung der Chemo – sind einfach lästig. Sitzen, liegen, alles gestaltet sich so unangenehm.

Aber he: ich hatte die letzten 8 Wochen so gar kein Fieber, somit sollte ich mir einfach keine Sorgen machen und davon ausgehen, dass spätestens mit Ende der Chemo – also morgen – mein Körper nicht mehr kämpfen wird müssen. Dieses Mindset habe ich mir zumindest aufgesetzt.